Zuzwil: Wertvolle regionale Zusammenarbeit | Zuzwil SG

Zuzwil: Wertvolle regionale Zusammenarbeit | Zuzwil SG
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 148 Ansichten
Zuzwil SG10.02.2022Die Gemeinde Zuzwil arbeitet in verschiedenen Bereichen eng mit den Nachbargemeinden und zahlreichen Institutionen zusammen. Nachfolgend ein erster Überblick über die diversen Tätigkeiten und Kostenanteile im vergangenen Jahr. Eine detaillierte Aufführung ist im Geschäftsbericht 2021 zu finden, welcher anfangs März in alle Haushaltungen verteilt wird.

Jugendmusikschule Wil-Land

Die Musiklehrpersonen der Jugendmusikschule Wil-Land erteilten im letzten Jahr insgesamt 165 Kindern und Jugendlichen aus Zuzwil und Züberwangen Unterricht. Die Gemeinde beteiligte sich an den Kosten mit einem Betrag von rund 314‘000 Franken.

Pflegefinanzierung

Die Gemeinden bezahlen die Restfinanzierung der stationären Pflegekosten. Für 46 Personen wurde ein Betrag von rund 525‘400 Franken (Vorjahr 541´300Franken) geleistet.

Oberstufe Sproochbrugg

Seit mehr als acht Jahren besuchen die Schülerinnen und Schüler von Niederhelfenschwil und Zuzwil gemeinsam die Oberstufe Sproochbrugg. Der Gesamtnettoaufwand für das Jahr 2021 betrug rund 5,95 Millionen Franken. Die Kostenabrechnung erfolgt aufgrund der Anzahl Schülerinnen und Schüler sowie der Einwohnerzahl. So belief sich der Anteil der Gemeinde im vergangenen Jahr auf 3,14 Millionen Franken.

Pro Senectute

Mit der Pro Senectute Wil-Toggenburg besteht eine Leistungsvereinbarung für «Dienstleistungen Sozialberatung im Alter». Die Kosten ergeben sich aufgrund der Anzahl Beratungsstunden. Es wurden rund 5‘500 Franken (32 Beratungsstunden inklusive Grundkostenbeitrag) in Rechnung gestellt.

Zuzwil: Wertvolle regionale Zusammenarbeit | Zuzwil SG

Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)

Die KESB Wil-Uzwil ist für den Erwachsenen- und Kindesschutz der Gemeinden Jonschwil, Niederhelfenschwil, Oberbüren, Oberuzwil, Uzwil, Zuzwil und der Stadt Wil zuständig. Die Nettokosten von 1,62 Millionen Franken werden aufgrund der Anzahl Fälle sowie der Einwohnerzahl auf die Mitgliedsgemeinden aufgeteilt. Dies ergab einen Aufwand von rund 88‘600 Franken.

Berufsbeistandschaft (BBU)

Die BBU betreute im letzten Jahr total 190 Klientinnen und Klienten in den Bereichen Beistandschaften, Vormundschaften sowie Buchhaltungen. Die Aufwände der BBU für die Mitgliedsgemeinden beliefen sich auf knapp 675‘700 Franken. Der Zuzwiler Anteil betrug rund 75‘700 Franken.

Spitex Region Uzwil

Im Jahr 2019 nahm der Verein Spitex Region Uzwil (SRU) bestehend aus den Gemeinden Jonschwil, Lütisburg, Oberbüren, Oberuzwil, Niederbüren, Niederhelfenschwil, Uzwil und Zuzwil seinen Betrieb auf. Der Nettoaufwand belief sich auf 1‘582‘700 Franken. Die Kosten werden aufgrund eines Schlüssels «verrechnete Einsatzstunden/Einwohnerzahl» aufgeteilt. Der Anteil der Gemeinde belief sich auf 149‘500 Franken.

Mütter- und Väterberatung

Die Mütter- und Väterberatungsstelle Untertoggenburg-Wil-Gossau bietet Eltern von Säuglingen und Kindern bis ins Vorschulalter die Möglichkeit, sich professionell beraten zu lassen. Die Gesamtkosten von rund 632‘900 Franken tragen die 13 angeschlossenen Gemeinden. Zuzwil leistete als Mitglied einen Beitrag von rund 24‘000 Franken.

Psychomotorik

Die Gemeinde ist dem Verein Regionaler Stellen für Psychomotorik angeschlossen und leistete einen Beitrag von rund 40‘800 Franken. Der Verein bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit psychomotorischen Auffälligkeiten Unterstützung im Alltag anhand unterschiedlicher Therapien.

Kaktus

Die Stadt Wil organisiert das Integrations- und Präventionsprojekt «Kaktus». Am Projekt beteiligen sich insgesamt sieben Gemeinden. Diese leisten gemeinsam einen jährlichen Solidaritätsbeitrag von 52‘000 Franken. Der Verursacherbeitrag für 278 Besuche aus Zuzwil beträgt rund 18‘800 Franken.

Suchtberatung Region Wil

Für die Suchtberatung (Alkohol und Drogen) wird in Wil für sieben Gemeinden eine Stelle geführt. Gesamthaft beliefen sich die Aufwände auf etwa 448‘900 Franken, der Gemeindeanteil betrug rund 52‘500 Franken.

Zivilstandsamt

Die Stadt Wil führt die zivilstandsamtlichen Aufgaben für die Gemeinden Kirchberg, Niederhelfenschwil, Wil und Zuzwil aus. Das Zivilstandsamt beurkundet Geburten, Kindesanerkennungen, Eheschliessungen, eingetragene Partnerschaften, Namenserklärungen und Todesfälle. Zuzwil leistete einen Beitrag von knapp 8‘100 Franken für die obgenannten Dienstleistungen.

Grundbuchamt

Von der Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St.Gallen (GVA) gingen als Entschädigung für die Mitwirkung am Versicherungsgeschäft sowie am Schätzungswesen 22‘700 Franken ein. Der Betrag setzt sich aus einer Grundtaxe der Anzahl versicherter Gebäude und dem Versicherungskapital zusammen.

Notschlachthaus Niederuzwil

In Niederuzwil betreiben sieben Gemeinden gemeinsam ein Notschlachtlokal. Die Gemeinde beteiligte sich mit einem Beitrag von rund 1‘900 Franken für Wartung und Unterhalt der Gebäude.

Sonder- und Giftsammelstelle

Gemäss dem Amt für Umwelt und Energie ist die gesammelte Menge an Sonder- und Giftabfällen im Kanton St.Gallen im Vergleich zum Vorjahr wieder gesunken. Waren es im Jahr 2020 noch 319 Tonnen, wurden im letzten Jahr nur rund 268 Tonnen Sonder- und Giftabfälle gesammelt. Die St.Galler Gemeinden beteiligen sich mit einem nach der Einwohnerzahl berechneten Beitrag an den Kosten für Errichtung, Betrieb und Entsorgung der Sammelstellen. Der Restbetrag wird durch den Kanton bezahlt. Zuzwil steuerte einen Betrag von rund 2‘600 Franken bei.

Tierkörpersammelstelle

Die regionale Tierkörpersammelstelle Zwizach wird in Bazenheid betrieben. Der Gesamtaufwand für das vergangene Jahr belief sich auf rund 45‘700 Franken. Der Anteil für Zuzwil betrug knapp 3‘600 Franken.

Gemeinde ZuzwilFacebookTwitterE-MailDrucken