US-Analyse: Elektroautos zunächst mit höheren Wartungskosten als Verbrenner

  • Heim
  • Weibliche Pflege
  • US-Analyse: Elektroautos zunächst mit höheren Wartungskosten als Verbrenner
US-Analyse: Elektroautos zunächst mit höheren Wartungskosten als Verbrenner
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 262 Ansichten

Eigentlich gelten Elektroautos bei der Wartung im Vergleich zu konventionellen Fahrzeugen als günstiger, da es deutlich weniger verschleißanfällige Bauteile gibt und Maßnahmen wie Öl-, Zündkerzen- oder Kraftstofffilterwechsel entfallen. Eine neue Analyse kommt nun allerdings zu dem Schluss, dass mit Strom betriebene Modelle zunächst für teils deutlich mehr Serviceaufwand als Verbrenner sorgen. Das liegt vor allem daran, dass die Technologie noch neu und ungewohnt ist. Zudem gibt es zwischen den Herstellern große Unterschiede.

Das US-Analyseunternehmen We Predict hat etwa 19 Millionen Fahrzeuge zwischen den Modelljahren 2016 und 2021 untersucht. Die Daten würden zeigen, dass der Service bei E-Fahrzeugen nach drei Monaten des Besitzes 2,3 Mal teurer ist als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Nach einem Jahr seien E-Fahrzeuge dann aber nur noch 1,6 Mal teurer. Zu den wichtigsten Faktoren für die innerhalb des ersten Jahres verringerten Kosten gehörten ein Rückgang der Wartungskosten um 77 Prozent sowie ein leichter Rückgang der Reparaturkosten. Die Daten zeigten aber auch, dass die Servicetechniker doppelt so viel Zeit mit der Diagnose von Problemen bei E-Fahrzeugen wie bei Benzinern verbringen. Die Reparatur dauere 1,5 Mal länger, und der durchschnittliche Arbeitsaufwand sei 1,3 Mal höher.

US-Analyse: Elektroautos zunächst mit höheren Wartungskosten als Verbrenner

Laut Renee Stephens, Vizepräsidentin bei We Predict, sind die höheren Kosten zum Teil darauf zurückzuführen, dass Elektroautos und deren Probleme für viele Techniker noch neu und ungewohnt sind. „Es handelt sich um eine Branche, die sich in der Anfangsphase befindet“, sagte sie in einem Pressegespräch. „Das ist der Einführungsfaktor, den wir hier sehen.“ Die meisten Reparaturen beträfen E-Auto-spezifische Komponenten, beispielsweise Probleme mit der Verkabelung oder mit dem Laden. We Predict fand zudem heraus, dass Elektroautos in vielen Fällen Probleme mit den Rädern aufweisen, was das Unternehmen auf die größere Abnutzung bedingt durch voluminöse Batterien und die insgesamt schwereren Fahrzeuge zurückführt.

Nach der Auswertung von We Predict unterscheiden sich die Wartungskosten bei den derzeit erhältlichen Elektroautos teils deutlich. So habe unter den kürzlich eingeführten E-Autos der Ford Mustang Mach-E am besten abgeschnitten: Nach dreimonatigem Betrieb lägen die Servicekosten in den USA bei 93 US-Dollar pro Fahrzeug und damit weit unter denen des nächstplatzierten Wettbewerbers Audi e-tron mit 366 Dollar pro Fahrzeug. Der Porsche Taycan komme auf 667 Dollar pro Fahrzeug, der Jaguar I-Pace auf 834 Dollar.

„Es scheint, als hätten sie die Elektroauto-Grundlagen gut hinbekommen“, so Stephens über Ford. „Das ist ein gutes Zeichen für ihre Zukunft.“ We Predict will einen weiteren Bericht veröffentlichen, der sich mit den Wartungskosten von Elektroautos nach drei Jahren Laufzeit befasst. Dann könnten auch die von Branchenexperten erwarteten niedrigeren Wartungskosten der alternativen Antriebsart bestätigt werden.