Siemens verkauft das Post- und Paketgeschäft | logistik-watchblog.de

Siemens verkauft das Post- und Paketgeschäft | logistik-watchblog.de
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 238 Ansichten

Siemens hat einen Käufer für seine Logisiksparte Post- und Pakettechnologie gefunden.

Die Hamburger Körber AG kauft von Siemens Logistics die Sparte Post- und Paketlogistik ab und erweitert damit das eigene Portfolio im Bereich Supply Chain. Eine entsprechende Vereinbarung zur Übernahme wurde unterzeichnet, heißt es in der einer offiziellen Meldung von Siemens Logistics. Der Kaufpreis beträgt 1,15 Milliarden Euro und entspreche dem Unternehmenswert. Der Abschluss werde – vorbehaltlich der entsprechenden behördlichen Genehmigungen – im Laufe dieses Kalenderjahres erwartet.

Bereits zum Jahresende 2021 wurde bekannt, dass Siemens zugunsten der eigenen Wachstumsstrategie Unternehmensteile, die nicht zum Kerngeschäft zählen, abstoßen wolle. Dazu gehört auch das Post- und Paketgeschäft des Tochterunternehmens Siemens Logistics mit rund 1.200 Angestellten. Der Geschäftsbereich umfasst Planung, Konstruktion, Fertigung, Vertrieb, Installation und Inbetriebnahme sowie Wartung und weitere Dienstleistungen in der Post- und Paketautomatisierung. Zuletzt wurde in dem Segment ein Jahresumsatz von etwa 500 Millionen Euro erwirtschaftet.

Mehr zu diesem Thema:

„Wir freuen uns sehr, dass wir für unsere Mitarbeitenden und Kunden mit Körber den idealen neuen Eigentümer für das Post- und Paketgeschäft gefunden haben. Die zukunftsorientierte Strategie von Körber für Wachstum, Innovationen und Investitionen ist im besten Interesse aller Beteiligten“, so Roland Busch, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG.

Zuvor hatte Siemens Logistics das Geschäft mit großen Antrieben aufgespalten. Der Geschäftsbereich zur Entwicklung von Lösungen für die Flughafenlogistik, etwa in Sachen Digitalisierung und für die Gepäck- und Frachtabfertigung, verbleibt bei Siemens.

Anzeige

Körber baut das eigene Supply-Chain-Angebot aus

Die Nachfrage nach innovativen Lösungen für die Post- und Paketbearbeitung und einer immer effizienteren Abwicklung nimmt angesichts steigender Sendungsmengen aus dem E-Commerce weiter zu.Körber wird daher mit dem Geschäftszweig sein bisheriges Angebot im Bereich Supply Chain ergänzen und die Post- und Paketlogistik zu einem starken Geschäftsbereich entwickeln, heißt es weiter. Der Technologiekonzern profitiert dabei auch vom vorhandenen Zugang zu führenden Logistikanbietern.

„Siemens Logistics ist als führender Anbieter im globalen Kurier-, Express-, Paket- und E-Commerce-Markt erstklassig bei seinen Kunden weltweit positioniert. Mit dem Post- und Paketgeschäft von Siemens Logistics verbreitern und ergänzen wir unser Marktangebot als ein weltweit führender Partner der Supply-Chain- und E-Commerce-Branche – und zwar für alle relevanten Lösungen wie Hardware, Software, Digitalisierung und Systemintegration“, so Stephan Seifert, Vorstandsvorsitzender der Körber AG, zur Übernahme.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!/Geschrieben von Hanna Behn

Kommentar schreiben

Captcha aktualisierenAbbrechen