Familienauto gesucht - immer wieder Passat? - Seite MOTOR-TALK - Auto Forum & News

  • Heim
  • Weibliche Pflege
  • Familienauto gesucht - immer wieder Passat? - Seite MOTOR-TALK - Auto Forum & News
Familienauto gesucht - immer wieder Passat? - Seite  MOTOR-TALK - Auto Forum & News
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 295 Ansichten

Hallo,

gerne würde ich von euch Rückmeldung bekommen über meine Gedanken. Wir benötigen ein neues Familienauto. Da mein aktuelles Auto ein Passat ist, habe ich irgendwie das Gefühl das ich selektive Wahrnehmung habe und ich die Passats eher besser bewerte als die anderen Autos.

Insofern würde mich eure neutrale Meinung zu meinen Gedanken sehr interessieren. Falls ich zu viel Text geschrieben habe, könnt ihr ggf. auch gleich zu den Autos unten springen die ich mir angeschaut habe.

Unser aktuelles Auto:

-Passat Variant B7 / Erstzulassung 02/2013 mit ca. 195000km Laufleistung

-mit ACC/Abstandstempomat - eines meiner "Lieblingsfeatures"

-vermisse die Funktion "Androidauto" im aktuellem Auto, mit dem Rest bin ich sehr zufrieden.

-Diesel (Euro5) mit 140PS

Hauptmotivation für Autowechsel:

-wohnen in süddeutscher Großstadt, in der Diesel Euro5 ab Juli endgültig 2022 verboten sein wird: https://www.stuttgart.de/.../dieselverkehrsverbot.php

-Aktuelle HU läuft noch bis 05/2023 und derzeit nix kaputt --> abgesehen von der Chipkrise und hohen Preise für Gebrauchtwagen eigentlich ein günstiger Zeitpunkt für den Wechsel.

Die Chipkrise wird meiner Meinung nach nicht so schnell überwunden werden und wegen Inflation im Euroraum werden meiner Meinung nach die Preise für Autos nicht wieder sinken sondern auf aktuellem Niveau bleiben, vielleicht sogar eher noch weiter ansteigen.

Anforderungen an neues Auto

-Budget:12.000-18.000Euro

-Familienkutsche

-Fahrprofil: 20.000km je Jahr / Autobahn (fahrt zu Eltern/Grosseltern ~5000km + diverse Urlaube ~7000km) und Landstrasse mit Serpentinen in Mittelgebiren (Wochenendeausflüge ~2000km) und Stadtfahrten max 6000km wahrscheinlich eher weniger

-Beinfreiheit hinten wichtig für meine Frau, da sie hinten mit meinem kleinen Sohn die nächsten 3-4Jahre fahren wird + ggf. weiterer Nachwuchs

-viel Platz im Kofferraum (grosser Schlitten, Roller, Koffer, Ski) --> Kofferraum im Passat ideal / etwas kleiner wäre OK aber bitte nicht viel kleiner

-Android Auto (für Navi via Google --> Stauanzeige/Umfahrung von Google ist m.E. "Gold" wert + Musikauswahl via großem Bildschirm.

-ACC/Abstandstempomat: wäre wieder nett, da hoher Komfortgewinn bei Baustellen / 120km/h Beschränkungen / Kolonnenverkehr - wäre mir ein Aufpreis ca. 1000Euro Wert (aber kein Aufpreis in Höhe von 5000 Euro).

-Das Auto sollte in der Lage sein "gemütliche" 160km/h zu fahren --> für mich optimales Tempo auf deutschen Autobahnen. Ermüdet mich weniger als 120...

-Sitzheizung (ist mittlerweile Standard? - oder muss man noch darauf extra achten?)

-Wenn Diesel: mindestens Euro 6d-temp, aufgrund Rahmenbedingung an unserem Wohnort - siehe oben.

-Wenn Benziner: Wenn möglich Euro 6, aber in diesem Falle nicht so sehr entscheidend, da ich an ein Fahrverbot für Benziner in den nächsten 10Jahren nicht glaube

-keine Neuwagen aus Prinzip (Motivation: 1. weniger Wertverlust 2. möchte vor Kauf bei Händler Historie des Autos in Datenbank nachvollziehen / insbesondere welche Reparaturen vorgenommen worden sind --> Vermeidung "Montagsauto")

-möchte eher bei Vertragshändler kaufen (Motivation: 1. Wahrscheinlichkeit höher dass das Auto in Ordnung ist. 2. Einfachere Abwicklung bei Reparaturen innerhalb dem ersten Jahr der Gebrauchtwagengarantie 3. Einblick in Fahrzeughistorie über Datenbank(siehe Punkt oben)

---> Mir ist bewusst, dass Kauf bei Vertragshändler teurerer ist, aber die vermeintliche(?) Sicherheit wäre es mir Wert.

-Auto soll funktionieren, möchte daran nichts selber basteln. Die erste Inspektion nach Kauf würde ich in einer Vertagswerkstatt machen lassen, danach vermutlich eher bei ATU um zu sparen. Bin mit der Filiale hier vor Ort zufrieden - anders als man in diversen Foren lesen kann, sind mir hier noch nie seltsame Sachen passiert - Bin hier seit Jahren Kunde. Freie Werkstätten, den ich vertrauen kann sind mir vor Ort leider nicht bekannt.

Für komplexere Reperaturen z.B. an Elektronik o.ä. muss ich natürlich dann in eine Vertragswerkstatt, das ist mir bewusst.

Mein aktueller Filter bei mobile.de für die Fahrzeugsuche

Ort: Stuttgart - Umkreis 100km

Erstzulassung: 2016

Kilometer bis 125000km

Anbieter: Händler

Nun meine Gedanken welche Autos in Frage kommen könnten

-wieder Passat

Link

Diese Auto erfüllt fast(?) alle meine Wünsche für 17.700 Euro (hat ACC, Euro 6d-temp, aber keine Erwähnung von Android Auto, rote Farbe nicht ideal)

Hat nur 120PS, mein aktueller hat 140PS, frage mich ob man den Unterschied merkt.

Oder das hier:

link

Dieses Auto hat alles was ich benötige für 17.000Euro - mir ist nur nicht klar ob der Händler vertrauenswürdig ist. Auf jeden Fall offensichtlich kein Vertragshändler von VW. Hat so ein Händler normalerweise Zugriff auf die Datenbank, wo man Historie eines Autos nachlesen kann?

Die Frage wäre noch zusätzlich: fährt sich der Passat als Benziner mit 150PS genauso gut, wie als Diesel?

Zusammenfassung: wenn man etwas sucht, kann man sicherlich einen Passat mit meinen Anforderungen bis 18.000 Euro finden.

Die Frage ist für mich, findet man für weniger Geld ähnlich "viel" Auto? Ich würde ja auf das ACC verzichten, wenn ich z.B. ein Auto für 12.000 Euro finden würde, was meine anderen Anforderungen abdeckt.

Was mir auffällt: beim suchen bei Mobile.de, finde ich immer wieder einen Passat - habe ich hier selektive Wahrnehmung, oder ist es so dass einfach der Passat für meine Anforderungen am Besten passt?

Folgende weitere Autos haben wir uns bereits angesehen

(Das war schon vor einem Jahr, die angegebenen Links sind deshalb natürlich nicht genau die Autos, die wir uns damals angesehen hatten)

-Skoda Octavia

-> Platz OK

link

15.000Euro, ohne ACC - dafür 3.000 Euro ca. günstiger

--> vertrauenswürdiger Händler?

link

17.000Euro, ohne ACC

Familienauto gesucht - immer wieder Passat? - Seite  MOTOR-TALK - Auto Forum & News

--> 17.000Euro. Beobachtung: für vergleichweise ähnlichen Preis bekomme ich ein Auto mit ACC (siehe Passat oben).

link

--> so einer würde mir gefallen. Kostet dafür aber auch schon 19.000Euro.

Ford Focus '11 / Opel Astra K

-> hinten zu wenig Beinfreiheit --> haben diese Autos verworfen

Ford Focus '18

-> Platz OK

->Preise gehen los bei 17-18.000Euro. Ohne Android Auto und ohne ACC

Opel Insignia

-> Platz auf Rückbank OK / Kofferraum erschien uns aber etwas zu knapp. Selektive Wahrnehmung oder ist das wirklich so?

->Preislich vergleichbar wie Passat. Ohne ACC ein Tick billiger, mit ACC deutlich teurer als Passat. Für ihr alter mit weniger km als Passat (alles Renterfahrzeuge?)

-> wenn ich mit dem Insigna nicht grossartig sparen kann (>4000-5000Euro, wozu dann so ein Auto nehmen?)

Skoda Superb

positiv: viel Platz auf Rückbank und im Kofferraum

--> zu teuer, Angebote entsprechend meiner anderen Anforderungen erst ab 20.000Euro --> leider außerhalb vom Budget. So ein Auto würde sicherlich viel Spass machen.

Ford Mondeo

positiv: viel Platz auf Rückbank und im Kofferraum

--> Derzeit meist Diesel im Angebot. Das erste Auto, dass die notwendige Euro6d-temp-norm erfüllt kostet schon 19.000Euro, hat aber kein Android Auto und kein ACC. Für den gleichen Preis bekomme ich beim Passat mehr.

--> nicht im Budget. Falls ich einen finden würde mit ACC und mit Android Auto zu diesem Preis, dann würde ich mir das überlegen.

--> Benziner in meinem Budget keine gefunden.

Folgende Autos haben wir uns noch nicht angesehen

-> Die Frage die ich mir stelle: Welche der Autos machen es Sinn sich genauer anzuschauen?

Bei welchen der Autos in der Platz im Auto/Rückbank/Kofferraum ausreichend für meine Ansprüche oben und lohnt es sich diesen anzusehen?

Toyota Avensis

-deutlich teurer als Passat aktuell. Die Preise gehen bei 17.000Euro los und haben selbst bei den Autos für 20.000Euro kein ACC / Android Auto.

-Auffallend ist, dass viel weniger dieser Fahrzeuge überhaupt angeboten werden.

Fiat Tipo Kombi

-laut diesem Forum nur sinnvoll als Neuwagen, siehe dieser Thread: https://www.motor-talk.de/.../...r-tipo-wirklich-gut-t5737696.html?...

-Nach 5 Jahren werden viele Probleme erwartet und Schwierigkeiten bei der Reperatur werden erwartet.

link

Mit 13400Euro ca. 4000Euro günstiger als die obengenannten Fahrzeuge. Aber die geschilderten Erfahrungen schrecken mich eher ab. Es scheint so dass der Fiat Tipo kein Fahrzeug mit dem man 200.000km und 10Jahre lang unterwegs ist.

Toyota Corolla Kombi

-Preise gehen bei 18.000-19.000Euro los --> treuerer als Passat.

-Auffällig: relativ viele 3 Jahre alte Autos mit weniger als 40.000km --> diese wurden kaum gefahren. Das kommt mir ein bisschen suspekt vor. Oder habe ich hier selektive Wahrnehmung?

Mazda6

teurer als die Passats

aber so einer könnte mir dennoch gefallen

link

18.500Euro. Vollgestopft mit Assistenzsystemen, aber ohne ACC/Abstandstempomat. Kann ich nicht verstehen wie man sich so etwas zusammenkonfiguriert. Für mich wäre das ACC mit Abstand das wichtigst Assistenzsystem.

Hyundai i40

-positiv: 93.000km und EZ 2016 ab 12.000Euro (aber mit eher altbackenen Display/Radio - kein Android Auto und erst recht kein ACC).

link

-auf grund des Preises erscheint es dennoch attraktiv. Die Frage ist nur, ob man sich bei Hyundai sorgen machen muss bzgl. Reperaturen und Qualität.

-erste Autos mit Android Auto UND notwendiger Euronorm, ab 17.000 Euro. Aber zu dem Preis bekomme ich auch schon fast einen Passat. So einer könnte mir gefallen und ist aber genauso so teuer wie ein Passat (aber ohne ACC dafür stärker motorisiert)

link

-auch positiv: im Vergleich zu Toyota größere Auswahl an Hyundai i40 Fahrzeugen insgesamt

Kia Optima

-Preise gehen bei ca. 18.000Euro los

-kein ACC/Abstandstempomat in meinem Budget

-nicht ersichtlich ob Android Auto vorhanden ist --> also wahrscheinlich nicht?

-eher geringe km im Verhältnis zum Alter (ähnliche Beobachtung wie bei Corolla Kombi)

-Diesel nur als Euro6 vorhanden --> passt nicht.

Kia Ceed Kombi

-Angebote ab 17000 Euro

-Mit Android Auto, aber ohne ACC.