Philipp Stehler spricht in Talkshow "Riverboat" über seinen künstlichen Darmausgang

  • Heim
  • Kleidung
  • Philipp Stehler spricht in Talkshow "Riverboat" über seinen künstlichen Darmausgang
Philipp Stehler spricht in Talkshow "Riverboat" über seinen künstlichen Darmausgang
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 230 Ansichten

Vor wenigen Tagen hat der frühere "Bachelorette"-Kandidat Philipp Stehler auf seinem Instagram-Account öffentlich gemacht, dass er unter der Darmkrankheit Colitis ulcerosa leidet und anderthalb Jahre mit einem künstlichen Darmausgang leben musste. Es ist das erste Mal, dass Stehler so ausführlich über seine Erkrankung spricht, obwohl er die ersten Symptome bereits vor zehn Jahren verspürte.

"Ich habe mich geschämt. Das ist mir wirklich schwer gefallen", sagte Stehler jetzt bei einem Auftritt in der MDR-Talkshow "Riverboat". Er habe sich Sorgen um sein Image gemacht, denn für seine Instagram-Community war er stets der fitte, muskulöse Influencer. "Was denken die Leute von mir? Die sehen mich ganz anders", fasste Stehler seine Bedenken zusammen.

Colitis UlcerosaPhilipp Stehler spricht über seine schwere Erkrankung und zeigt künstlichen Darmausgang

Bevor er im TV auftrat absolvierte der 33-Jährige eine Ausbildung bei der Polizei. Mit Anfang 20 bekam er plötzlich Durchfall und Magenkrämpfe. "Ich wusste nicht, was es ist. Es hat einfach irgend etwas wehgetan", sagte Stehler. Zunächst glaubte er an eine Laktoseintoleranz, doch als blutiger Stuhlgang dazu kam, habe er gemerkt: das ist nicht normal. Nach einer monatelangen Odyssee bei verschiedenen Ärzten habe schließlich ein Gastroenterologe die Diagnose Colitis ulcerosa gestellt, eine chronische Entzündung des Dickdarms. Stehler bekam Medikamente verschrieben und glaubte, die Krankheit im Griff zu haben.

Philipp Stehler spricht in Talkshow

Doch sein exzessiver Lebenswandel habe alles verschlimmert. 2015, während seiner Teilnahme an der dritten Staffel "Die Bachelorette", musste er bereits im Krankenhaus behandelt werden. Stehler schaffte es in der TV-Show bis zu den sogenannten Dreamdates. Er und Bachelorette Alisa Persch waren in Bangkok, als er zusammenbrach.

Philipp Stehler lehnte eine Darm-OP zunächst ab

"Ich war austherapiert. Der letzte Schritt war die OP. Man entfernt die betroffenen Stellen. Das war bei mir leider der ganze Dickdarm, der war schon schwarz", schilderte Stehler seinen Leidensweg. Doch er lehnte die OP zunächst ab und lebte neun Tage, ohne feste Nahrung zu sich zu nehmen – bis er notoperiert werden musste.

RatgeberWundermittel Sauerkraut? Was sind Probiotika? Diese acht Fragen helfen Ihnen, den Darm gesund zu halten

"Ich hatte schon eine angehende Sepsis. Der Arzt meinte, lange wäre es nicht mehr gutgegangen, vielleicht noch ein bis zwei Tage. Als ich aus der Narkose aufgewacht bin, hing da ein Beutel. Ich konnte eine Woche lang nicht hingucken, weil es für mich so schwierig war zu akzeptieren, dass ich vor der OP ein Fitness-Influencer war, und dann habe ich einen Beutel am Bauch. Das zu verarbeiten hat lange gedauert", sagte Stehler. Zu allem Überfluss verließ ihn am Krankenbett auch noch seine damalige Freundin, weil sie mit der Situation nicht umgehen konnte.

Inzwischen ist Stehler den künstlichen Darmausgang wieder los. Nach mehreren Operationen konnte er im September 2020 entfernt werden. Und auch eine neue Frau hat der 33-Jährige an seiner Seite, Model Vanessa Ciomber. "Sie hat einen medizinischen Hintergrund. Meine Krankheit war für sie unwichtig, ich war ihr wichtig", sagte Stehler über die 30-Jährige.

Den gesamten Auftritt von Philipp Stehler sehen Sie bei "Riverboat" in der ARD-Mediathek