Die besten Familienautos 2022 im Vergleich - AutoScout24

  • Heim
  • empfohlen
  • Die besten Familienautos 2022 im Vergleich - AutoScout24
Die besten Familienautos 2022 im Vergleich - AutoScout24
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 529 Ansichten

Welches Familienauto sollte man kaufen?

Steht Nachwuchs an oder wächst die Familie um zwei, drei oder gar mehr Kinder, so steigen auch die speziellen Anforderungen an das Auto. Viele frisch gebackenen Eltern kennen das: Der bisherige Wagen hat plötzlich zu wenig Stauraum, es gibt Platzprobleme beim Einsteigen und das Anschnallen wird zur einer echten Mammutaufgabe. Damit Eltern mit ihren Kindern sicher und komfortabel unterwegs sind, kommt es auf Flexibilität, Platz und Stauraum im Fahrzeug an. Autohersteller haben sich längst darüber Gedanken gemacht und bieten eine große Bandbreite an verschiedenen Fahrzeugtypen, die sich ideal für Familien eignen. Vor allem SUV, Kombis und Vans lassen die Eltern aufatmen. Folgende Übersicht bietet eine Orientierung, worauf es beim Kauf eines geräumigen und familienfreundlichen Autos ankommt.

Familienautos mit viel Platz und variablem Innenraum sind gefragt

Auf der Suche nach einem geeigneten Familienauto gerät in Punkto Platzangebot zuerst einmal der Kofferraum ins Visier. Ob Kinderwagen, Großeinkauf, Urlaubsgepäck oder Platz für Haustiere – für vier oder mehr Personen ist es unverzichtbar, genügend Stauraum im Fahrzeug zu besitzen.

Die besten Familienautos 2022 im Vergleich - AutoScout24

Diese Eigenschaften sollte ein familienfreundlicher Kofferraum besitzen:

Zu beachten ist dabei unbedingt, dass der Zugang zum Stauraum besonders leicht fällt. Gerade SUV besitzen zwar eine hohe Ladekante, jedoch oft eine relativ kleine Kofferraumöffnung, was das Beladen mühsam machen kann. Einige Kombi-Modelle, deren Heck schräg geschnitten ist, erschweren das einfache Beladen ebenfalls. SUV und Kombis büßen daher häufig zugunsten der Optik wertvolles Kofferraumvolumen im Innenraum ein.

Familienauto mit 3 Kindern: Eine besondere Herausforderung

Steigt die Anzahl der Sprösslinge in der Familie auf drei oder mehr an, wird es auf der Rücksitzbank schnell zu eng. Dann sollten Familienautos in die engere Auswahl genommen werden, die genügend Platz für drei Kindersitze auf der Rückbank bieten. Ein variables Sitzsystem bietet zudem die Möglichkeit, eine dritte Sitzreihe zu installieren und weitere Sitze flexibel ein- und auszubauen. Bei manchen Fahrzeugen kann die Rückbank zusätzlich verschoben werden, sodass wahlweise der Fußraum für die Insassen oder das Kofferraumvolumen größer wird. Ist diese Option beim Familienauto der Wahl nicht bereits an Bord, lohnt ein Blick in die Sonderausstattungsliste des Modells.

Gute Familienautos sind heute in nahezu allen Fahrzeugklassen zu finden.

Komfort und Sicherheit: Unverzichtbar im Familienauto

Soll es ein hoher Einstieg ins SUV sein oder lieber eine komfortable Schiebetür im Van? Je nach speziellen Anforderungen können Familien den Aufbautypen ihres Autos auswählen. Neben des Komfortaspekts ist es auch wichtig, dass nicht nur der Ein- und Ausstieg leicht gelingt, sondern auch gerade kleine Kinder gut erreichbar und von außen an- und abzuschnallen sind.

Ganz wichtig ist natürlich auch das Thema Sicherheit: Idealerweise sollten alle Sitzplätze mit Kopf- und Seiten-Airbags sowie Isofix-Befestigungen für Kindersitze ausgestattet sein. Hier gilt: Ein zu viel davon gibt es kaum. Bonus, aber empfehlenswert sind Gurtwarner für die hinteren Plätze, die mit einem Warnton den Fahrer darauf aufmerksam machen, wenn ein Gurt nicht angelegt ist oder sich ein Kind während der Fahrt abschnallt.

Damit für eine entspannte Fahrt mit dem Nachwuchs gerade während längeren Fahrten gesorgt ist, sollte das Familienauto mit genügend Ablagen, Fächern und leicht zu reinigenden Oberflächen ausgestattet sein. Dann steht der rundum sicheren und stressfreien Reise mit der Familie nichts mehr im Weg.