«Apropos» – der tägliche Podcast – Ist grünes Anlegen sinnvoll – oder nur lukrativ für die Bank?

  • Heim
  • Empfehlen
  • «Apropos» – der tägliche Podcast – Ist grünes Anlegen sinnvoll – oder nur lukrativ für die Bank?
«Apropos» – der tägliche Podcast – Ist grünes Anlegen sinnvoll – oder nur lukrativ für die Bank?
Images
  • Von deutschewhiskybrenner
  • 186 Ansichten
Startseite |Podcast |Hörempfehlungen |

«Apropos» – der tägliche Podcast – Ist grünes Anlegen sinnvoll – oder nur lukrativ für die Bank?

Immer mehr Menschen möchten ihr Geld klimafreundlich investieren. Was aber als nachhaltig gilt, bestimmen Schweizer Banken selbst. Ist grünes Anlegen so überhaupt möglich?

Vivienne Kuster, Mirja Gabathulerals Host, Jorgos Brouzosals Gast

«Apropos» – der tägliche Podcast – Ist grünes Anlegen sinnvoll – oder nur lukrativ für die Bank?

«Sollte eine Bank die Ozeane schützen?», fragt eine Frauenstimme in einem Werbespot der Credit Suisse. Und gibt gleich die Antwort: «Wir sind dran.» Diese Botschaft kommt nicht von ungefähr: Die Nachfrage nach klimafreundlichen Anlagefonds wird grösser, und das Angebot wächst.

Wer sein Geld investieren und gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes tun will, findet bei diversen Grossbanken Finanzprodukte mit dem Attribut nachhaltig oder grün. Was Nachhaltigkeit ist, entscheidet aber jede Bank für sich, denn einheitliche Regeln gibt es nicht.

Sein Geld anlegen und das Klima schützen – geht das dennoch zusammen? Oder ist Nachhaltigkeit bloss ein neues Geschäftsmodell, mit dem Banken Greenwashing betreiben – sich also nachhaltiger geben, als sie sind? Und welche Alternativen zu den Banken haben Anlegerinnen und Anleger? Diese Fragen besprechen Wirtschaftsredaktor Jorgos Brouzos und Mirja Gabathuler in einer neuen Folge des Podcasts «Apropos».

Apropos – der tägliche PodcastDen Podcast können sie kostenlos hören und abonnieren auf Spotify, Apple Podcasts oder Google Podcasts. Falls Sie eine andere Podcast-App nutzen, suchen Sie einfach nach «Apropos».

Fehler gefunden?Jetzt melden.

Themen

BankenCredit SuisseNachhaltigkeitAktienBörseGeld